Aktuelles & Neuigkeiten von der GM-Landesgruppe Rheinland

Mitteilung der Landesgruppe Rheinland

Der Landesgruppenvorstand hat am 17.03.2020 beschlossen, erst einmal am Termin der VJP (26.04.2020) festzuhalten. Auf Grund der jetzigen Lage wird die Prüfung auf maximal 12 Hunde beschränkt, und es werden vorrangig Vereinsmitglieder angenommen.
Für den Fall, dass nach dem 19. April Prüfungen durchgeführt werden können, behält sich der Vorstand der LG Rheinland vor, Handlungsabläufe nach Vorgabe des JGHV anzupassen.
Sollte der Fall eintreten, dass entschieden wird, nach dem 19.04.2020 keinerlei Frühjahrsprüfungen in 2020 durchzuführen, wird das Nenngeld erstattet.
Über jegliche Änderungen im Prüfungsablauf oder bei einer Prüfungsabsage werden die Führer möglichst früh informiert.

Der Vorstand
LG Rheinland im VGM

Pressemitteilung des Jagdgebrauchshundverbandes e.V.

Keine Frühjahrsprüfungen bis zum 19. April 2020!
Das Präsidium des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. (JGHV) hat vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung und der angespannten Lage zum neuartigen Coronavirus, in enger Absprache mit zahlreichen Zuchtvereinen und den Vertretern der Jagdgebrauchshundevereine, am 16. März 2020 beschlossen, seine Mitgliedsvereine dringlichst zu bitten ab sofort keinerlei Frühjahrsprüfungen durchzuführen. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 19. April 2020 in allen Bundesländern und ist auch dort anzuwenden, wo bis dato noch kein behördliches Veranstaltungsverbot besteht.
Jagd und Jägerschaft sind in der Mitte der Gesellschaft. Das Präsidium des JGHV bittet seine Mitgliedsvereine und jeden einzelnen Führer von Jagdgebrauchshunden alles zu unterlassen, was die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und nicht zuletzt dem Ansehen der Jägerschaft schadet. Die Durchführung von Frühjahrsprüfungen ist daher zu unterlassen!
Die Frage des Vorgehens nach dem 19. April 2020 wird auf Grundlage der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie entschieden. Die Mitgliedsvereine, Hundeführer und Richter werden hierüber so früh als möglich (und sinnvoll) auf der Homepage des JGHV und via Facebook informiert.
Für den Fall, dass nach dem 19. April Prüfungen durchgeführt werden können, sind flexible Handlungsabläufe und praxisnahe, situationsangepasste Prüfungsbedingungen das Gebot der Stunde und werden vom JGHV zu gegebener Zeit veröffentlicht. Eine Verlängerung des Prüfungszeitraums über den 3.5.2020 hinaus, ist, bei aller notwendigen Flexibilität, zum Schutz des Jungwildes jedoch ausgeschlossen.
Gemeinsam mit den betroffenen Zuchtvereinen wird der JGHV, auch für den Fall, dass 2020 keinerlei Frühjahrsprüfungen durchgeführt werden können, Lösungswege erarbeiten, die sicherstellen, dass der Prüfungsjahrgang 2020 kein „weißer Jahrgang“ des Jagdgebrauchs-hundewesens und der Gebrauchshundezucht wird.

Die Termine für 2020 sind nun online.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 22.02.2020

Tagesordnung der Jahresversammlung am 22. Februar 2020

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Totenehrung

3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019

4. Berichte des Vorstandes
 Vorsitzender
 Zuchtwartes
 Prüfungsobmannes
 Kassenwartes

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes

7. Wahl eines Kassenprüfers

8. Anträge zur Jahresmitgliederhauptversammlung 2020 des VGM in Fulda
9. Verbandstag des JGHV in Fulda

10. Verschiedenes

Rolf Jansen
(Vorsitzender)